Reisebericht Diver´s Lodge Lembeh

Unseren Urlaub 2010 verbrachten wir in Sulawesi. Unsere erste Etappe führte uns in die Diver´s Lodge Lembeh. Am Hafen von Bitung waren wir zuerst sehr skeptisch, das sollte unsere Urlaubsregion sein, die großen Schiffe, die Hafenatmosphere ...? Dann ging es mit dem Schnellboot weiter zur Diver´s Lodge und kurz nach unsere Ankunft war es um uns geschehen. Wir wurden von Belgis ganz herzlich empfangen und schon nach kurzer Zeit hatte mal das Gefühl ein Teil einer großen Familie zu sein. Die Mahlzeiten nehmen alle Taucher gemeinsam an einem großen Tisch ein und das Essen ist ein Traum. Man wird den ganzen Tag verwöhnt, nach dem Tauchen gibt es selbstgebackenen Schokokuchen oder gebackene Bananen. Die Bungalows binden sich alle in die Vegetation eingebunden und man hat in jedem Bungalow das Gefühl, man wäre ganz alleine. Somit hat man auch viel Privatsphere. Ansonsten dreht sich hier alles ums Tauchen, für jeden wird der Tag optimal und ganz individuell geplant. So waren wir maximal zu 4 auf dem Boot oder machmal hatten wir sogar ein Boot für uns ganz alleine. Und was uns unter Wasser erwartete, das war einfach klasse. So viele skurile Wesen habe ich noch nie gesehen. Jeder tauchgang war etwas ganz besonderes und wir haben unglaublich viel gesehen. Highligts waren sicherlich der Wonderpus, die vielen kleinen und großen Seepferdchen, der Flamboyent-Cuttlefisch, der Ambon-Skorpionfisch, der Blauringoktopus und nicht zu vergessen die schillend bunten Mandarinfische, die gleich um die Ecke der Diver´s Lodge beim Nachttauchen anzutreffen sind. Alles in allem ein super Tauchurlaub, mal der ganz anderen Art. Es hat uns so gut gefallen, dass wir im September 2011 noch mal zu Rob, Linda und Belgis fahren und daruf freuen wir uns jetzt schon sehr.